Nachhaltige Anbaumethoden für Bauernfamilien in Madagaskar

Die Arbeit ist vielseitig, wir stellen uns vielen Herausforderungen gleichzeitig. Armut, Hunger, Umweltzerstörung, Klimaveränderung. Doch dafür brauchen wir Ihre Hilfe!

Armutsbekämpfung

Die Ernten werden größer, regelmäßiger und sicherer, da die Böden nachhaltig genutzt werden. Somit können Familien ihr Einkommen verbessern und müssen nicht hungern.

Umweltschutz

Durch nachhaltige Methoden werden weniger Anbauflächen benötigt - Madagaskars Wälder werden geschützt und somit Lebensraum für seltene Arten wie den Ringelschwanzlemur geschaffen.

Bildung

Die Bauern lernen selbst, wie nachhaltige Landwirtschaft funktioniert. Dies können sie dann an andere Bauern aus ihrer Dorfgemeinschaft weitergeben. Gleichzeitig haben Kinder mehr Zeit um in die Schule zu gehen.

Wir sind nominiert für den Energy Globe Award!

Energy Globe World Award 2017

Finalist in the category Earth

Bauern auf dem Weg in ihre Zukunft!

 

Praktisch wollen wir die letzten verbliebenen Urwälder und Naturwälder auf Madagaskar schützen. Dafür wollen wir das Problem an der Ursache angehen. Bei den Kleinbauern, welche die Wälder roden, um neue fruchtbare Flächen zu erhalten. Wir helfen den Bauern ihre Felder fruchtbar zu halten und sogar noch zu verbessern. Dank Techniken aus der Permakultur können wir dies erreichen und stoppen somit die Brandrodung und die weitere Zerstörung der Wälder.

 

Permapartner steht im Kontext der Abholzung der letzten Regenwälder Madagaskars, gleichzeitig aber auch im Kontext einer globalen ökologischen Krise, welche es schnell und langfristig zu lösen gilt.

 

Die Bauern geben untereinander ihr Wissen und ihre Erfahrung weiter, gleichzeitig unterstützen wir den Prozess mit unseren Fachleuten und jeder Bauer erhält direkte Unterstützung bei der Umstellung auf die neuen Techniken.

 

Unterstützen Sie uns dabei, werden Sie Permapartner ! Mit Ihrer Hilfe können wir erfolgreich ganzen Regionen helfen, die neuen Techniken anzuwenden. Willkommen und wir freuen uns über Ihr Interesse!

 

Mehr über das Thema erfahren Sie auch in diesem Vortrag:

Wer sind wir?

Permapartner entstand 2015 in Menalamba, Ost-Madagaskar. Ein Team von Bauern, zusammen mit dem Permakulturisten Lukas Uhl, passte die Techniken der Permakultur auf die lokalen Klimabedingungen und die kulturellen Bedürfnisse an. Dabei kommt es vor allem auf die Weitergaben von Fachwissen und finanzielle Hilfe für die Bauern an.
Lukas Uhl

Lukas Uhl

Permakulturist, Ingenieur für nachhaltige Entwicklung, Abenteurer und Pionier

Lukas schreckt weder vor Malaria und Sandflöhen noch vor Korruption zurück. Seine Arbeit ist: „als eine Art Altersvorsorge zu sehen, denn Rentner kann ich nur auf einem Intakten Planeten werden.“

Rivo

Rivo

Auszubildender Permakultur-Ingenieur

Rivo ist in in Menalamba aufgewachsen. Er leitet heute einen Schulgarten und wird in Zukunft den Bauern zur Seite stehen. Schon jetzt leitet er eine Gruppe von 5 Bauern bei der Umstellung auf die neuen Techniken.

Dinat

Dinat

Permakultur Bauer

Dinat ist unser erster Bauer, welcher heute 5 neue Bauern dabei begleitet, ihre Farm ebenfalls auf Permakultur umzustellen. Er hat sich mittlerweile ein Haus gebaut und mir meine besten Kleider abgeschwätzt! Steht ihm!

Solo

Solo

Permakultur Bauer

Einer unserer fleißigen Bauern.

Fra

Fra

Permakultur Bauer

Solos Papa. Auch er baut gerade eine Permakultur-Anlage bei sich zuhause!

Hugh

Hugh

Bauer

Hugh lebt im Hochland und hat nur eine steinige, trockene, kaputte Erde (siehe Hintergrund, das ist sein Land!). Mal sehen wie lange noch!

...und viele mehr

...und viele mehr

Fleißige Helfer

Sei es zur Erledigung von Büroarbeiten, sei es unser Webmaster, und nicht zuletzt alle Einzelspender und „Permapartner“, welche das Projekt ermöglichen!

Unser Permakultur Projekt

Und so können Sie etwas tun

Werden Sie tatkräftige/r Unterstützer/in von Permapartner. Wir sind als gemeinnützig anerkannt und verwenden die Spenden zu 100% für das Projekt. Alle administrativen Arbeiten beruhen auf freiwilligem Engagement, ein festes Büro unterhalten wir nicht.

Jetzt spenden

Gemeinsam retten wir den Ringelschwanzlemur!

Mit einer einmaligen Spende oder einer regelmässigen Unterstützung machen Sie es möglich, die Spirale der Armut und der Urwaldabholzung zu durchbrechen. Eine Farm benötigt 60Franken/50€ im Monat. Auch kleinere und grössere Beträge helfen! Materialspenden oder Ihre Talente können ebenfalls grosses bewirken.
Für mehr Infos einfach aufs Bild klicken.

Geschäftspartner werden

Geschäftspartner werden

Zusammen helfen

Lassen Sie Ihre Kunden wissen, dass Sie sich engagieren. Finanzieren Sie mindestens eine Farm (CHF60/€50 je Monat) und schmücken Sie ihr Geschäft mit dem Permapartner-Siegel. Sie bekommen einen dezenten Aufkleber für den Geschäftseingang und/oder ihr Schaufenster. Ausserdem können Sie sich als Permapartner auf Website und Geschäftskorrespondenz ausweisen.
Anfragen nehmen wir gerne entgegen unter:
info@permapartner.org

Mit anpacken

Selbst tätig werden

Nehmt an einem Base-Camp Training teil und lernt wie man einen Permakultur Bauernhof aufbaut oder packt direkt in Madagaskar mit an. Schreiben Sie uns und werden Sie tatkräftige/r Unterstützer/in von Permapartner. Für mehr Infos einfach aufs Bild klicken.

Kontakt

Gemeinsam retten wir den Ringelschwanzlemur!

Kontakt

Lukas Uhl
maitso@tany.ch

Träger des Projekts Permapartner

Verein tany
Unterdorfstrasse 20
5116 Schinznach-Bad
Suisse

Partner in Deutschland

Permapartner e.V.
Im Pelz 9
77746 Schutterwald
Allemagne

Beide Vereine sind als allgemeinnützig anerkannt, Spenden und Zuwendungen können steuerlich geltend gemacht werden.
(In Deutschland ist die Anerkennung noch vorläufig und wird vorrausichtlich bis Ende 2018 bestätigt.)

Website Design: Katharina Funk

Schreiben Sie uns