Selbst aktiv werden

Engagiere dich jetzt für das Projekt Permapartner.

Werde aktiver Teil, die Armut in Madagaskar zu beenden und die letzten Urwälder zu retten.

Ob wir es schaffen werde – das weis mensch nie zuvor. Aber wir haben motivierte Menschen vor Ort und eine sehr gute Technik. Ein wichtiger Erfolgsfaktor wird es sein, wenn auch nicht der einzige, aus Europa genügend Mittel und Unterstützung zu haben.

Und hier kommst du ins Spiel! Übernimm einen Teil der Arbeit in Europa und werde damit aktive/r Partner/in vom Projekt. Helfe uns ehrenamtlich, dass wir Spenden bekommen, und diese so unsere Arbeit verwendet werden kann, und nicht in Marketing und Verwaltung in Europa hängen bleibt. (35% Aufwand in Europa werden oftmals als gerechtfertigt angesehen).

Wir teilen die Aufgaben in überschaubare Pakete auf, aus welchen Jede/r das heraussuchen kann, was den eigene Talenten und Leidenschaften entspricht. So ist es möglich, sinnvoll ein kleines Ehrenamt neben Leben, Arbeit und Familie zu begleiten.

Hilf mit, gemeinsam machen wir Permapartner zum einem grossen Erfolg!

Kommunikations Partner/in

Du gehst gerne in persönlichen Kontakt mit Menschen? Dann ist deine eigene Begeisterung und Überzeugung ein starkes Mittel, um Unterstützer für unsere Arbeit zu finden. Spreche in deinem Freundes- und Bekanntenkreis darüber, finde Menschen, die bereit sind, uns einmalig oder monatlich zu spenden.

Oder liegt es dir, Firmen anzusprechen und langfristige Partner zu finden? Viele Firmen spenden an Projekte. Helfe mit, dass wir dazu gehören. 

Auch Stiftungen und staatliche Stellen vergeben Förderungen. Dies ist recht Arbeitsintensiv, da diese immer sehr viel Wissen wollen. Dafür bieten sie oftmals langfristige Unterstützungen, welche substantiell helfen können. Spreche dich mit dem Kommunikationsteam ab, dass es zu keiner Doppel-Anfrage kommt, und betreue langfristig einen oder mehrer Schlüsselkontakte.

Ob du nun im Privaten Bereich agierst oder Firmen- und Stiftungskontakte betreust liegt vor allem an dem, was dir Freude bereitet und wo deine Stärken liegen. In jedem Fall hilfst du, unser Netzwerk zu vergrössern. Praktische Tipps und ein Kommunikations-Dossier werden zur Verfügung gestellt.

Die Arbeit kann dann im Team aufgeteilt werden, sodass jede/r Kommunkationspartner/in bestimmte Firmen und/oder Stiftungen und Institutionen langfristig betreut und eine Kontinuität im Kontakt besteht. Ehrenamtliche Ansprechnpartner sind sehr gerne gesehen, und es wird nur zu gerne verziehen, wenn du nicht total professionell bist. Entscheident ist, dass die Unterstützung dann ohne Abzüge nach Madagaskar gehen kann.

Städte Partner/in

Vertrete Permapartner in deiner Stadt; Spreche den Bürgermeister an, stell Kontakt zu freiwilligen Feuerwehr und Vereinen her und bringe die Idee zum nächsten Stadtfest. Überzeuge die Verantwortlichen, einen Teil des Gewinns für unsere Sache zu spenden, eine Städtepartnerschaft einzugehen oder uns anderweitig zu unterstützen. Finde lokal verankerte Firmen und gewinne sie als Permapartner. Diese können mit unserem Siegel ihr Engagement sichtbar machen.

Helfe, Events von Permapartner bekannter zu machen und bringe ab und zu einen Artikel in die lokale Zeitung. Ein lokaler Bezug kann sein, dass eine Freiwillige deiner Stadt nach Madagaskar kommt, um einen Einsatz zu absolvieren. Oder auch, dass wir mal einen Vortrag in deiner Stadt organisieren. Viele lokale Vereine oder Organisationen helfen gerne, wenn sie den Sinn und die Effektivität in einer Aktion sehen. Der wichtigste lokale Bezug zur Stadt aber bist du: „Bürgerin von Hamburg engagiert sich für Madagaskar!“ ist immer eine gute Titelzeile!

Event Partner/in

Organisiere ein einmaliges oder wiederkehrendes Event. Ein Benefiz-Konzert, einen Marktstand, einen Vortrag oder deine eigene kreative Idee. Vertrete Permapartner mit einem Stand auf bestehenden Events und bring so unsere Idee persönlich den Menschen.

Natürlich geht es darum, Unterstützer und Mittel zu gewinnen. Es geht aber auch darum, die Idee zu verbreiten und den Bewusstseinswandel in Europa zu unterstützen. Denn auch in Europa ist ein Umdenken dringend notwendig, und die Solidarität mit anderen Menschen ein guter Weg, unser eigenes Konsum-Verhalten zu überdenken.

Und so soll jedes deiner Events vor allem Zeigen, dass es Spass macht, etwas in der Welt zu bewegen. Bei uns in Europa und weit weg in Madagaskar!

Logistik Partner/in

Bleibst du gerne im Hintergrund, packst aber gerne was an? Es gibt viel zu tun! Sachspenden annehmen, sammeln und verwalten. Produkte für Marktstände vorbereiten. Mithelfen, Events zu verwirklichen, und andere allfällige Aufgaben zu übernehmen. Logistik Partner kann auch weiter gefasst verstanden werden. Helfe mit, neue Konzepte zu erstellen und die bestehenden zu verbessern. Verschaffe dir einen Überblick über unsere Aktionen und helfe, die interne Kommunikation zu meistern.

Nicht zuletzt gilt es, unsere Kommunikationsmittel aktuell zu erhalten und zu erweitern. Broschüren, Flyer, Website, Visitenkarten, Mailanhänge, Disclaimer…

Egal welche Aufgabe du übernimmst, wir freuen uns über dein Engagement heissen dich herzlich Willkommen im Team!

Sende ein Mail an info@permapartner.org und teile uns mit, wie du dich gerne einbringen würdest! Danke!

Engagement in Madagaskar

Willst du mal raus aus Europa und dich in Madagaskar engagieren?

Gerne kannst du uns begleiten oder sogar selbst in neuen Regionen die Arbeit vorran zu treiben, wir bitten dich aber einige Dinge zu beachten:

  • Die meisten machen diese Reise vor allem für sich selbst, erwarte nicht, gleich etwas grossartiges zu bewegen. Zu anders ist die Welt der Madegassen, zuviel, was es zu lernen gilt, bevor mensch effektiv etwas bewegen kann. Wir bemühen uns natürlich trotzdem, dass dein Einsatz Früchte tragen kann.
  •  Solange wir mit den Madegassen zusammen sind, stellen wir unseren persönlichen Konsum zurück. Schon eine Tafel Schokolade ist ein unglaubliches Luxusprodukt, und so lassen wir all das hinter uns. Wir leben möglichst so einfach wie die Menschen vor Ort. Natürlich teilen wir ab und zu auch unseren Reichtum, aber behutsam. Alle persönlichen Anfragen um Geld, Gefälligkeiten etc. gilt es strikt abzulehnen. Das ist hart, aber notwendig. Wir machen strategische Arbeit, kein herzensweiches Gutmenschentum. Dieses wird nur zu gerne ausgenutzt und führt zu nichts nachhaltigem.
  •  Ein Einsatz bedeutet vor allem einmal Arbeit. Wir haben hier zwar Spass, sind aber für eine ernsthafte Sache gekommen. Unsere Motivation und unser Arbeitswille ist Vorraussetzung für den Erfolg des Projekts.
  • Wir lernen die lokale Sprache „Malagassy“.
  • Es gibt gewisse gesundheitliche Risiken, vergleichbar einer Trekkingreise in das Land. Bisher hatten wir aber noch keine grossen Probleme diesbezüglich. Es gilt, gewisse Hygiene und Vorsichtsmassnahmen zu beachten.

Hier sind deine Optionen für einen Einsatz, welcher natürlich immer eine individuelle Farbe bekommt.

Helfer/in

Dein erster Einsatz. Gewinne einen Einblick und unterstütze aktiv einen unserer Fachleute. Neulinge können nicht selbstständig zu unseren Madegassischen Teams. Zuviel, was durch Unwissenheit und Fehlverhalten kaputt gemacht werden kann. Weisse haben oft einen sehr schlechten Einfluss auf die Menschen. Das lernst du vor Ort sehr schnell, sobald du die ersten Touristenzentren und grossen NGO’s gesehen hast. Flugticket und Reisespesen vor Ort werden vom Helfer selbst getragen. Sei dir bewusst, dass du diese Reise vor allem für dich selbst machst. Wir wohnen teilweise in sehr einfachen Verhältnissen.

Kundschafter/in

Kommst du aus dem Medienbereich, hast du Erfahrung mit Print-, Online- oder Filmmedien? Wolltest du schon immer einmal auf die rote Insel und willst es mit einem positiven Engagement verbinden? Dann komm zu einem unserer Einsätze und mache eine Reportage, in welcher du deine Eindrücke und unser Projekt mit der Welt teilst und unseren Unterstützern in Europa einen unabhängigen Blick auf die Arbeit gewährst.

Techniker/in

Dir Gefällt die Arbeit, kannst was und du möchtest wieder kommen? Begleite als Techniker/in die Arbeit vor Ort und vertiefe unser Engagement. Als Techniker gehst du selbstständig zu den Menschen und hast gelernt, mit deiner Rolle als weisser, reicher Mensch klarzukommen. Du solltest technisch gut genug sein, dass die Menschen auch wirklich etwas von dir lernen können. Und du musst Malagassy sprechen. Ob nun als Handwerker/in, Gärtner/in oder anderem – Wissensaustausch kann in vielen Hinsichten geschehen. Deine Reisespesen können ggf. von einem Projektbudget getragen werden.

Ingenieur/in

Du hast mehrere Einsätze gemacht und entwickelst selbstständig ein neues Projekt oder eine neue Sparte. Landwirtschaft, Hausbau, Wasser, Logistik… in vielen Bereichen kann das ländliche Leben von Madagaskar technische Verbesserungen erleben. Kreativ und „out of the box“. Finde dein eigenes Budget oder setze ein Projekt um, welches im Team entwickelt und finanziert wird. Als Ingenieur kannst du auch einen angemessenen Lohn für deine Arbeit beziehen um dieser längerfristig nachgehen zu können. Jeder Ingenieur entwickelt und leitet Projekte in eigenen Zielgebieten, zusammen mit Helfern und Technikern. Auch für die Kommunikation nach Europa und für die Budgetfindung ist der jeweilige Ingenieur und sein Team zuständig. So vermeiden wir zu grosse Organisationsstrukturen und „Wasserkopf“-Bildung. Auch hat Mann und Frau einen besseren Bezug zwischen den verschiedenen Welten und verliert weder auf der einen noch auf der anderen Seite den Bezug zu der Sache.